IMG_1623.JPG
IMG_1796.JPG

Adolf Loos Experte

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit Adolf Loos und bin somit zu einem Adolf Loos Experten gereift, der ich nie sein wollte. Allerdings hat mich die Vertiefung in sein Werk immer wieder zu neuen Entdeckungen geführt, die mir auch bei meiner Arbeit als Architekt hilfreich sind. Adolf Loos war einer der größten Architekten des 20. Jhts und er hat es mit seinen Bauten und Schriften sehr beeinflußt. Oft fühlte er sich von Nachahmern missverstanden oder von anderen mißbraucht, die sein Werk für ihre Ideologie umdeuteten oder verkürzten. Daher hat sich Loos nie einer Bewegung angeschlossen und hat seinen eigene Architekturtheorie aufgestellt, die darauf beruht nicht wegzulassen, sondern bewußt auszuwählen, die die Tradition nicht leugnet , sondern die Gegenwart als Weiterentwicklung der Vergangenheit begreift. Er konnte sich für radikal neue Erfindungen genauso begeistern, wie für einen jahrhundertealten Sessel, solange er bequem war. Er war für seine Bauherrn da und seine Bauherrn für ihn. Er konnte genau auf die Bedürfnisse der Bauherrn eingehen und so entstanden lebenslange Freundschaften.

Aktivitäten

Erweiterte Neuauflage Monographie Adolf Loos- Works and Projects von Ralf Bock  erschienen 

27.Nov 2021

Rechtzeitig zu Loos 151. Geburtstag ist die erweiterte  Ausgabe meiner Adolf Loos Monographie in englisch erschienen, die mittlerweile zum Standardwerk gewordenen ist. Ich freue mich, dass ich die Ausgabe mit weiteren Projekten und neuen Foto ergänzen konnte.

Jetzt sind es 333 Seiten geworden. Alle Fotos wie gehabt von Philippe Ruault! Hier ein paar Blicke ins Buch. 

IMG_8512.JPG

Organisator  Adolf Loos Symposium 2021 im Bundesdenkmalamt WIEN

16/17. Juni 2021

Im Juni 2021 konnte ich das Adolf Loos Symposium im Bundesdenkmalamt organisieren. Mit Kollegen aus Tschechien und Österreich konnte ich die Familie der Loos - Experten in Wien versammeln. Wir hörten sehr interessante Vorträge über Restaurierungen von Loos Objekten und konnten uns bei Exkursionen zu Loos Objekten in Wien im Fachgespräch austauschen. Ein herzliches Dankeschön an Herr Präsident Bazil vom Bundesdenkmalamt der dieses Symposium ermöglichte.

DSCF4548.JPG
web210607KatharinaSchiffl_2253.jpg

 LOOS 2021 -
BESICHTIGUNGSPROGRAMM VON LOOS BAUWERKEN

2021

Zum 150. Geburtstag von Adolf Loos im Jahr 2020 entwickelte ich in Kooperation mit Timo Riess von Architekturerbe Österreich ein Besichtigungsprogramm von Wohnungen und Gebäuden von Adolf Loos in Wien. Auf Grund der großen Nachfrage haben wir das Programm 2021 wiederholt und erweitert. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Dank an Timo Riess und sein Team für die organisatorische Unterstützung. 

 

ADOLF LOOS - FAHRRADTOUREN HIETZING

2021

Gemeinsam mit Architekturerbe Österreich veranstalteten wir im Sommer die Fahrradtouren zu den Loos Villen in Hietzing. Beliebt bei Jung und Alt war die Nachfrage groß und das Feed Back sehr positiv. Wir bedanken uns beim Bezirksamt für die Unterstützung.

web210607KatharinaSchiffl_2428.jpg

Ö1 

11.Juni 2021

 Die Ö1 Journalistin Anna Soucek sendet ihren Beitrag in Ö1 Leporello zu den Adolf Loos Spaziergängen und veröffentlicht Auszüge aus dem Interview mit Gerhard Murauer ( Wien Bibliothek) und Ralf Bock, die beide im Jahr 2021 drei Spaziergänge der Adolf Loos Bauschule zusammengestellt haben auf Basis der Mitschriften von Loos Studenten.  Loos hat die Spaziergänge zur Stadt- Baugeschichte Wiens für seine Studenten gemacht. Dort hat er Sie umfassend und mit detailliertem Wissen und Kennerblick in das historische Wien eingeführt. Dabei konnten Sie Loos als leidenschaftlichen Wiener kennenlernen , der über die Baugeschichte seiner Herzensstadt detailgenau informiert war.  Die Spaziergänge mussten auf Grund der hohen Nachfrage mehrfach wiederholt werden. Auch im Jahr 2022 sollen wieder Loos Stadtführungen stattfinden. Informationen über die Seite des Vereins: https://www.architekturerbe.at 

Dank für die Unterstützung dieser Reihe an die Wien Bibliothek im Rathaus und Timo Riess vom Verein Architekturerbe Österreich

ADOLF LOOS - SYMPOSIUM BRÜNN / CZ

2021

 Vortragender auf dem Adolf Loos Symposium 151 in Brünn über den Siedlungsbau von Loos. Titel des Vortrags: "Adolf Loos – Sustainable in the 21st Century – Lone Warrior in the 20th Century". Leitung der Exkursion in Wien zu den Gebäuden von Adolf Loos. Die Veranstaltung fand im Rahmen der grenzüberschreitende in Kooperation mit unseren tschechischen Kollegen statt. 

DSCF1899.JPG

ORF 2 - DOKUMENTATION  ADOLF LOOS 

2020

Zum 150. Geburtstag von Adolf Loos produzierte der ORF eine 45 min Dokumentation über das Werk und Leben von ihm. Der Beitrag wurde kurz vor seinem Geburtstag Ende November 2020 im Kulturmontag auf ORF 2 ausgestrahlt und vor dem Neujahrskonzert am 1. Januar 2021 wiederholt. Ich freue mich , dass ich dabei einige der Projekte von Loos vorstellen und erläutern konnte.

Adolf-Loos-e22d7cd6714342df9f4bb1d82131b

Internationales Symposium: Adolf Loos 150

21.-22.10.2020 Brno

Ralf Bock ist als Vortragender beim Internationalen Symposium "Adolf Loos 150" in Brno eingeladen und wird über das Projekt LOOS 2020 berichten.

Expertentag "Adolf Loos in Brno"

17.Juli 2020

Die Gruppe von Loos Experten aus Österreich folgte der Einladung der tschechischen Kuratoren der Ausstellung "ADOLF LOOS -EUROPEAN ARCHITECT" auf Burg Spielberg in Brno.

Es konnten dabei  auch die neu restaurierten Loos Räume im Bauer Schloß auf der Messe Brno gemeinsam besichtigt werden. Es fand ein intensiver Austausch an Informationen statt und weitere Treffen wurden vereinbart. Die Loos Ausstellung ist noch bis 31.12.2020 zu besichtigen.

P7175077.JPG

Veranstaltung zum 150. Geburtstag von Adolf Loos

12.Nov. 2020, 19.00 Uhr

Gemeinsame Veranstaltung von Loos 2020 und Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe: "Sprechen über Architektur"

hält Ralf Bock den Vortrag " Loos Revisited - Eine Reise durch die Arbeiten von Adolf Loos". da 

_MGL0104.jpg
016-04.jpg

Gutachten zum Haus Duschnitz

Der Eigentümer des Haus Duschnitz hat Ralf Bock beauftragt ein Privatgutachten zu erstellen über  die Dokumentation des Umbaus den Adolf Loos an dem Haus  Duschnitz vorgenommen hat. Ebenfalls wurden alle erhaltenen Loos Einbauten  verifiziert und dokumentiert.

Renovierung und Rekonstruktion der Wohnung Emil Löwenbach von Adolf Loos

Die Wohnung Emil Löwenbach hat Adolf Loos im Jahr 1913 eingerichtet und ausgestattet. Sie galt lange als verschollen , da das Haus einen schweren Bombentreffer im II. Weltkrieg erhielt. Erst vor kurzem wurde das Interieur von Loos wiederentdeckt. Der heutige Mieter Bridge Club Wien ist sehr um die Erhaltung des vorhandenen Ausstattung bemüht. Nun konnte mit dem Bundesdenkmalamt ein hochwertiges Restaurierungskonzept vereinbart werden. Ralf Bock hat hier die historischen Recherchen erstellt und wird die Restaurierungsarbeiten gemeinsam mit dem BDA leiten.

_MGL0314.jpg
018-05.jpg

Sanierungs- und Nutzungskonzept Villa des Direktors in Hrusovany bei Brno von Adolf Loos

Die Gemeinde Hrusovany konnte diesen Sommer die Villa des Direktors auf dem Gelände der Zuckerfabrik erwerben, die Adolf Loos für Viktor von Bauer im Jahr 1914 errichtete. Ralf Bock wird die Kollegen in Tschechien, die mit der Sanierung und dem neuen Nutzungskonzept beschäftigt sind beraten.

Neue Adolf Loos Dokumention des ORF zum 150. Geburtstag

Dezember 2020

Der ORF produziert gerade eine neue Dokumentation zum Werk von Adolf Loos. Ralf Bock stellt dort vier Loos Objekte in Wien vor und gab ein langes Interview zum Werk von Adolf Loos. Drehtage waren im Ende Juni 2020.

IMG_1780.JPG
Loos and Japan_inspirations_v1 Kopie.jpg

Forschungsarbeit mit Kazuhiro Yajima über den Einfluß der japanischen Kultur im Werk von Loos

Kazuhiro Yajima hat ein 12 monatiger Staatsstipendium des Kulturministeriums in Japan erhalten. Er hat sich entschieden mit Ralf Bock den Einfluß der japanischen Kultur im Werk von Adolf Loos zu dokumentieren und zu analysieren. Beginn der Forschungsarbeit Herbst 2020.

Konzept zur Adolf Loos Ausstellung 2020 in der Albertina Wien

Im Jahr 2018 konzipierte Ralf Bock ein komplettes Ausstellungskonzept zusammen mit Max Moya für eine große Publikumsausstellung in der Albertina in Wien. Die Ausstellung sollte die gesamte Bandbreite seines beruflichen Schaffens und seines Privatlebens zeigen. Es sollte ein neuer Blick auf Loos möglich werden. Schon der Titel wollte ein Missverständnis aufzeigen: Loos hielt den Vortrag: "Ornament und Verbrechen", dieser ging aber im allgemeinen Sprachgebrauch des 20. Jahrhunderts in "Ornament ist Verbrechen" über.  

RALF - EXTERIOR1-lowres.jpg