AKTUELLE PROJEKTE

2017

Ein bewaldeter Hang, Einzellage im Südburgenland, kaum Bauschriften. Es wurde ein  Ort in der Natur zum Wohnen geschaffen.  Energie autarkes Haus. Natürlicher Geländeverlauf genutzt, nach Sonnenlauf und Landschaftsblicken ausgerichtet.  Sockelgeschoß in der Erde mit kühlen Schlafräumen in einer trocken heissen Klimazone. Wohngeschoß darüber in Holzständerbauweise und Zellulosedämmung mit auskragender umlaufender Veranda als natürlicher Schutz gegen sommerliche Überhitzung.

Mehr Informationen und Bilder hier

2017

Zwei Häuser für eine Familie mit drei Kindern in einer Wiener Kleingartensiedlung. Jeweils 50 m2 bebaute Fläche und 250 m3 umbauter Raum. Strenge Vorgaben. Kompakte Bauweise und schlanke Holzständerkonstruktion. Ein Wohnhaus und ein Schlafhaus. Auf der einen Seite ein gemeinsamer Raum auf zwei Ebenen, verbunden über eine Terrasse mit den auf der gegenüberliegenden Seite liegenden privaten Räumen. Hofbildung als Sichtschutz in dem eng  und dicht  bebauten Gebiet mit kleinen Grundstücksparzellen. Kühlen und Heizen mit Erdwärme durch Tiefbohrungen, kein Verbrauch von fossiler Energie.

Mehr Informationen und Bilder hier

2015

Wiener Siedlungsgebiet aus den Nachkriegsjahren. Lange schmale Grundstücke. Bebaubare Fläche streng eingeschränkt und trotzdem großer Transformationprozeß der Häuser in der gesamten Siedlung. Was tun wenn der Nachbar plötzlich seine Terrasse zu einem riesigen Wintergarten umbaut und alles schützende Grün zwischen den Grundstücken entfernt? Was tun, wenn der Platzbedarf der Familie durch Zuwachs steigt? Alle ausziehen oder nach Möglichkeiten suchen zusammen zu leben?

Mehr Informationen und Bilder hier

2017

Neobarock Palais der Wiener Gründerzeit.  Über zwei Generationen als Gewerbebetrieb im EG mit Labor und Büros in kleinteiliger Struktur genutzt. Freilegen des ursprünglichen Raumes.  Die Dunkelheit der Erdgeschoßzone wieder ans Licht führen. Innenhof von Autos befreit und Garten von Piet Oudolf  angelegt. Kunst bringt Licht zu den Menschen. Farbe braucht Licht.

Mehr Informationen und Bilder hier

THE ZERO BUDGET HOUSE

2018

Eine Siedlerhaus aus dem Jahr 1924, selbstgebaut von den Genossenschaftsmitgliedern, mit einfachsten Mitteln und alles mit Eigenleistungen. Einer half dem anderen bis die Siedlung fertig war. Einfach auf gestampften Lehmboden errichtet. Minimale Grundrisse mit Kleintierstall und Selbstversorgergarten.

Heute im Besitz der Stadt Wien, die keine Sanierung plant, da Mieten noch sehr gering. Die Mieter möchten die notwendige Sanierung gegen aufsteigende Feuchtigkeit machen, ein Bad einbauen, das Erdgeschoss offener gestalten, damit ein Gemeinschaftsraum mit Küche entsteht.  Aussen darf nicht verändert werden. Die Bank gibt keinen Kredit, da kein Eigentum. Also alles in Eigenleistung wieder errichten. Ein soziales Experiment.


Mehr Informationen und Bilder

 

+43 6991 920 54 03

Prinz-Eugen-Straße 46
Wien, 1040
Österreich

© 2020 by Julius Grüner